Erste Auszeichnung 2012:

Am Donnerstag, dem 2. Februar 2012 kamen gleich zu Unterrichtsbeginn alle Kinder der Katholischen Grundschule Schleiden mit ihren Lehrerinnen und ihrem Lehrer auf dem Schulhof zusammen. Alle waren wegen der K├Ąlte dick eingepackt. Das Besondere aber war: Alle - Gro├č und Klein - trugen brennende Windlichter in den H├Ąnden.

Was war da los?

Die Katholische Grundschule Schleiden feierte mit den Kindern und Lehrkr├Ąften ihre Auszeichnung zur Nationalpark-Schule. Das Nationalparklogo war auf dem Schulhof in den Schnee gespachtelt. Auf den Konturen des Logos stellte jeder sein Windlicht ab. Wundersch├Ân strahlte das Licht hundertfach in der D├Ąmmerung. Nachdem sich alle um das leuchtende Logo versammelt hatten, begr├╝├čte die Schulleiterin, Frau K├Ânigsfeld, die Anwesenden. Dann wurde das Schullied "Im Regenbogen sind wir aufgehoben" gesungen; denn die Katholische Grundschule nennt sich auch Schule unterm Regenbogen.

Anschlie├čend skizzierte Frau Busse kurz den Weg von der Anmeldung der Schule f├╝r das Auswahlverfahren bis zur Nationalpark-Schule - ein Zeitraum, der mehr als zwei Jahre umfasste.

In dieser Zeit arbeiteten die Kinder mit ihren Lehrerinnen immer wieder an Themen, die sich auf den Nationalpark beziehen.

Das Lehrerkollegium hatte n├Ąmlich gleich zu Beginn des Zertifizierungszeitraums im Schulprogramm verbindlich festgelegt, was in welcher Klasenstufe zum Thema Nationalpark gearbeitet wird. Diese zweij├Ąhrige Arbeit dokumentierte Frau Ross in Buchform und reichte sie bei der Jury ein. Die geleistete Arbeit ├╝berzeugte. Die Katholische Grundschule Schleiden darf sich nun Nationalpark-Schule nennen.

Die Zeichen, die die Schule als Nationalpark-Schule auszeichnen, sind: eine Holztafel mit dem Nationalparklogo und eine Nationalparkfahne, die nun von der obersten Etage der Schule weht. Gegen Ende der Feier bekam jede Klasse einen kleinen Blumentopf mit Narzissen ├╝berreicht. Mit dem Lied "Ich lieb die B├Ąume" schloss die kleine Feier. Die gefeierte Zertifizierung gilt f├╝r die vergangenen zwei Jahre. Nun strebt die Schule die n├Ąchste Auszeichnung in zwei Jahren an.